Dein Ur-Vertrauen

Was, wenn ich krank werde? Wie kann ich mich vor einer Ansteckung schützen? Werde ich meinen Job behalten? Wird mein Business den Bach runter gehen? Verliere ich jetzt alle meine Freunde? Reicht mein Geld aus?
In unsicheren Zeiten wie diesen ist es selbstverständlich, dass Angst in dir hochsteigt. Viel Angst. Immer wieder. Es sind wellenartige Bewegungen. Mal geht es dir gut und du kannst den Virus und seine Auswirkungen verdrängen oder akzeptieren, ein anderes Mal bricht alles über dir zusammen und Fragen über Fragen wirbeln in deinem Hirn umher, bis sich dein Magen zusammenkrampft und dein Atem flach wird. Doch das muss nicht sein. Denn du kannst dir in solchen Situationen selbst helfen. In dieser Episode erfährst du, wie du mit deiner Angst umgehst, wie du dich mit Einsamkeit und Isolation zurechtfindest, wie du mit deiner neuen Freizeit umgehen kannst und wie dein Leben nach dem Virus aussehen kann. Lass dich inspirieren und ermuntern, die Chance, die der Virus mit sich bringt, zu packen und das Beste für dich dabei herauszuholen. Du allein hast die Macht dazu. Nutze sie.

Die Opferrolle

«Die anderen sind schuld. Mein Vorgesetzter ist ungerecht. Die Welt ist schlecht.» Kennst du diese und ähnliche Aussagen von dir? Ab und zu geht es uns wohl allen so, dass wir in eine Opferrolle fallen und die Welt durch eine trübe Linse wahrnehmen. Doch über längere Zeit hin gesehen kann eine Opferrolle nicht gesund sein.

Wenn du deine Opferrolle intensiv lebst, dann kannst du in ihr richtiggehend aufgehen. Die anderen sind schuld an deiner Misere. Sie sind schuld, dass du kein Geld hast, dass du keinen Partner hast, dass du keine schöne Wohnung findest oder dass du keinen tollen Job kriegst. So ist es einfach, durchs Leben zu gehen. Du hast keine Fehler, alle anderen tragen die Schuld. Du brauchst also nie hinzuschauen und dich ernsthaft zu fragen, was wirklich abgeht in deinem Leben…

In dieser Episode erfährst du, warum dir deine Opferrolle nicht gut tut,, warum du trotzdem so gerne an deiner Opferrolle festhältst und wie du diese Opferrolle loslassen kannst. Lass dich inspirieren und ermuntern, deine Komfortzone zu verlassen und deine Opferrolle loszulassen.

Der Rückzug – Teil 2

Es gibt Menschen, die freuen sich regelrecht über die langen Abende, die man daheim verbringen kann, mit Kerzen, ruhiger Musik und einem guten Buch. Oder einfach nur vor dem Kamin zu sitzen und dem Feuer zuzusehen, wie es sich durch das Holz frisst und dabei die Gedanken loszulassen. Glücklich mit sich selbst und interessiert daran, […]

Verletzlichkeit zulassen – Teil 3

Was geschieht, wenn du dein Herz öffnest? Du wirst verletzbar – aber du kannst dich auch viel mehr berühren lassen im Herzen. Was bevorzugst du? Angst vor Verletzung Ist deine Angst vor einer (erneuten) Verletzung grösser als deine Sehnsucht nach Freude, Glück, und Verbundenheit? Dann wird dein Herz verschlossen bleiben. Du wirst an einem Punkt […]

Verletzlichkeit zulassen

Stark sein ist «in», schwach sein ist «out». Das suggerieren uns die sozialen Medien. Dort werden nur Ferienfotos von tollen, weit entfernten Destinationen oder Siegesfotos nach einem erfolgreichen Rennen gepostest. Doch – ist es wirklich schwach, wenn ich meine Verletzlichkeit zulasse? Oder liegt nicht gerade darin die eigentliche Stärke einer Person, in dem sie ihr Herz öffnet und sich damit verletzbar macht? Hast du dir schon einmal überlegt, dass wenn du dein Herz verschliesst, um dich vor neuen Verletzungen zu schützen, du auch vieles Schöne so zuschliesst? Der Preis ist hoch, den du dafür bezahlst, vermeintlich geschützt zu sein. Bist du bereit, ihn zu bezahlen oder sehnst du dich nicht doch danach, dich selbst (wieder) zu hören und zu leben?

In dieser Episode erfährst du,
welchen Preis du dafür bezahlst, dein Herz zu verschliessen und so (vermeintlich) zu schützen, was dich erwartet, wenn du dein Herz (wieder) öffnest und warum es wichtig ist, Grenzen zu setzen und diese zu verteidigen.

Wenn dein Herz verschlossen bleibt, dann wirst du an einem Punkt in deinem Leben «erstarren» und nicht mehr weiterkommen, denn die Angst nach einer erneuten Verletzung kann dich unbewusst lähmen. Vielleicht erkennst du es nicht sofort, denn im Aussen kommst du immer weiter, doch wie sieht es in deinem Innern aus? Was erzählt dir dein Herz? Wonach sehnt sich deine Seele?

Höre den Podcast und lasse dich inspirieren.

Das Versprechen – Teil 3

Es ist ein tolles Gefühl, wenn du endlich weisst, was du mit deinem Leben anstellen willst. Kennst du diesen Zustand? Du bist erfüllt, richtig energetisiert und voller Tatendrang, denn du weisst genau, was deine Berufung ist. Doch nach einem Jahr hat sich Ernüchterung eingestellt. Du bist deprimierter denn je – und weit davon entfernt, deine […]

Gehört werden – Teil 1

Kennst du diese Situation, dass du etwas sagst – und keiner hört dir zu? Es scheint, als ob du gegen eine Wand reden würdest. Deine Worte werden einfach ignoriert, obwohl sie sehr wichtig sind. Vor kurzem hatte ich ein solches Erlebnis, als ich an einer Segelregatta teilnahm. In diesen (Plausch-)Rennen geht es unter anderem auch […]

Intuition leben – Teil 2

Kennst du diese Situation, in der dich eine Person enttäuscht, belogen, betrogen oder hintergangen hat und du nicht wirklich überrascht bist, sondern zu dir sagst: «Ich hatte es ja geahnt, ich hatte schon von Anfang an ein komisches Gefühl.» Jedoch hast du dieses Gefühl nicht ernst genommen. Gratis Mini-Kurs „Erwecke Deine Intuition“ Mehr Infos Ein […]

Loslassen – Teil 3

Auf der Suche nach dem Grund, wieso mein Magen über Wochen seinen Dienst verweigert, greife ich schlussendlich zu einem Buch von Louise Hay. Sie war eine Vorreiterin und hat schon lange entdeckt, wie wir uns mit unseren negativen Glaubenssätzen und Überzeugungen selbst behindern – und auch krank machen. So steht in ihrem Buch zum Thema […]

Neues Jahr, neues Glück – Teil 3

Du hast einen neuen Vorsatz. Du willst dieses Ziel erreichen. Und du hast dir in einer ruhigen Minute ehrlich deine Ängste aufgeschrieben, die dich daran hindern wollen, deinen neuen Vorsatz in die Tat umzusetzen. Was nun? Als erstes kannst du dir einmal selbst auf die Schultern klopfen. Denn das, was du bis jetzt getan hast, […]