Die Opferrolle

«Die anderen sind schuld. Mein Vorgesetzter ist ungerecht. Die Welt ist schlecht.» Kennst du diese und ähnliche Aussagen von dir? Ab und zu geht es uns wohl allen so, dass wir in eine Opferrolle fallen und die Welt durch eine trübe Linse wahrnehmen. Doch über längere Zeit hin gesehen kann eine Opferrolle nicht gesund sein.

Wenn du deine Opferrolle intensiv lebst, dann kannst du in ihr richtiggehend aufgehen. Die anderen sind schuld an deiner Misere. Sie sind schuld, dass du kein Geld hast, dass du keinen Partner hast, dass du keine schöne Wohnung findest oder dass du keinen tollen Job kriegst. So ist es einfach, durchs Leben zu gehen. Du hast keine Fehler, alle anderen tragen die Schuld. Du brauchst also nie hinzuschauen und dich ernsthaft zu fragen, was wirklich abgeht in deinem Leben…

In dieser Episode erfährst du, warum dir deine Opferrolle nicht gut tut,, warum du trotzdem so gerne an deiner Opferrolle festhältst und wie du diese Opferrolle loslassen kannst. Lass dich inspirieren und ermuntern, deine Komfortzone zu verlassen und deine Opferrolle loszulassen.

Die Wut schlägt zurück: Unterdrückte Wut macht dich krank

Leidest du oft an Halsschmerzen? Oder hast du oft eine belegte Stimme, einen rauen Hals? Dann kann es gut sein, dass du aufgestaute Wut dort deponiert hast. Warum gerade im Hals, fragst du dich jetzt vielleicht. Unser Halschakra ist unser Sprachorgan. Dort drücken wir unsere Meinung aus – oder auch nicht – wir kommunizieren mit […]