Hindernisse – Teil 4

Endlich, endlich ist es soweit: Ich gebe mein Manuskript ins Layout. Das bedeutet: Ab jetzt kann ich nichts mehr an meinem Text ändern. Das ist auch gut so, sonst würde ich immer wieder etwas finden, das ich noch verbessern könnte. Jetzt ist mein Buch endgültig! Aber auch im Layout gibt es so einiges festzulegen: Wo […]

Das Ziel in Sicht – Teil 1

Nachdem ich mein Manuskript nochmals durchgelesen habe – zum x-ten Mal -, fühlt es sich endlich richtig gut an. Jetzt werde ich nichts mehr daran ändern. Das heisst: inhaltlich nicht, denn jetzt geht mein Buch ins Korrektorat. Dort prüft die Korrektorin noch einmal akribisch die Grammatik, die Rechtschreibung und die Zeichensetzung. Mir ist es sehr […]

Schritt fü Schritt – Teil 5

Nebst der Schlussüberarbeitung meines Manuskripts muss ich mich jetzt auch um dessen Layout kümmern. Dazu habe ich eine ausländische Firma engagiert, die mir mein Word-Dokument in ein druckreifes PDF-Dokument umwandeln wird. Das tönt einfach, ist es aber nicht. Unzählige Spezifikationen müssen vorher definiert werden. Auch hier ist akribische Arbeit gefragt. Und Durchhaltevermögen. Also arbeite ich […]

Schritt für Schritt – Teil 3

Mein Manuskript ist zurück von der Schlusslesung der Lektorin. Wieder hat sie noch einige «Lieblingswörter» und «-ausdrücke» gefunden, die ich ausmerzen kann. Je länger man einen Text überarbeitet, desto weniger Fehler sind drin, ganz einfach. Und je flüssiger ich mein Manuskript lesen kann, je mehr kann ich mich auf die Details konzentrieren. Ich drucke Kapitel […]

Schritt für Schritt – Teil 2

Bevor ich mein Manuskript zur Schlusslesung an meine Lektorin sende, beginne ich eine weitere Runde der Überarbeitung. Damit ein Buch auch wirklich gut und flüssig lesbar ist, heisst die Devise: überarbeiten, überarbeiten, überarbeiten. Dazu braucht es Wille und viel Durchhaltevermögen. Also mache ich mich daran, die Liste meiner «Lieblingswörter» abzuarbeiten. Ich suche im Manuskript mit […]

Auf Kurs – Teil 3

Nach langer, akribischer Arbeit beschliesse ich, einmal ein Wochenende zu pausieren. Es ist schön und gut, viel zu arbeiten und am Manuskript dranzubleiben, bis es dann auch so perfekt ist, wie ich es mir gerne wünsche. Doch meine Kreativität kann nicht immer fliessen. Im Überarbeitungsprozess ist es schwierig, kreativ zu sein. Daher ruft mein Inneres […]

Auf Kurs – Teil 1

Eine weitere Aufgabe einer self-publishing Autorin ist es, sich um den Druck des Buches zu kümmern. Mit dem Schreiben ist es jedoch nicht gemacht. Also mache ich mich im Internet auf die Suche und studiere die verschiedenen Anbieter: ich sende das Manuskript, sie drucken es. Doch – so einfach es tönt, ist es natürlich nicht. […]

Manuskript überarbeiten

Der erste Teil meines Manuskripts erhalte ich von meiner Lektorin zurück. Ich hatte mit ihr vereinbart, meinen Roman in fünf Teile aufzuteilen. Das sind für uns beide „verdaubare“ Dosen. Ausserdem kann ich so das Feedback meiner Lektorin gleich in die Überarbeitung der nächsten Teile einbauen. So werden ich und meine Tete immer besser nach dem […]

Der Weg – Teil 3

Nach ein paar Wochen habe ich mich daran gewöhnt, mich täglich meinem Buch zu widmen. Es ist zu einem Teil meines Lebens geworden, den ich nicht mehr wegdenken kann. Mittlerweile habe ich keinen Zweifel mehr daran, dass die Leute meinen Roman verschlingen werden. Die Story ist einfach gut und trifft den Nerv der Zeit! Nach […]

Der Weg – Teil 1

Wie bringt man (s)ein Manuskript schlussendlich in ein Buch? Als erstes muss man das Skript aus der Schublade holen. Das ist das Allerwichtigste – das tönt einfach, ist es aber nicht. Lange habe ich an meinem Buch geschrieben, es wie ein kleines Pflänzchen gehegt, gepflegt und beschützt. „Werden meine Zeilen den Menschen gefallen, werden sie […]