Prioritäten – Teil 2

Das Überarbeiten des Romans bedeutet rausstreichen von Passagen, die zu viel sind. Doch so einfach wie es tönt, ist es bei weitem nicht. Denn, wenn ich nur eine kleine Begebenheit aus meinem Roman verbanne, kann das eine entscheidende Bedeutung für eine andere Stelle in meinem Buch haben. Meine Protagonisten führen ein Eigenleben, geniessen ihre eigene Dynamik, so dass ich als Schreiberin manchmal kaum mithalten kann. Ihre Charaktere ändern sich – was gestern noch gut war, stimmt heute schon nicht mehr. Mir bleibt nur eines übrig: loslassen und auf meine Kreativität vertrauen. Die finale Version wird direkt aus meinem Herzen kommt, dessen bin ich mir sicher.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nicht verpassen!

Hole dir jeden Monat inspirierende Gedanken über das Leben, tolle Übungen zum Integrieren in deinen Alltag und zum Stärken deiner Intuition.

Nicht verpassen!

Hole dir jeden Monat inspirierende Gedanken über das Leben, tolle Übungen zum Integrieren in deinen Alltag und zum Stärken deiner Intuition.