Kann ich andere inspirieren?

Gestartet bin ich in mein neues Leben ohne mir diese Frage zu beantworten. Ich hatte mehr als genug mit mir selbst zu tun. Ein neues Leben aufzubauen braucht viel Energie, Kreativität, Zeit und vor allem auch Mut. Also habe ich mich vor allem einmal auf mich selbst konzentriert. In mein Innerstes gehört. Dann bin ich dem Ruf meiner Seele gefolgt. Ups and downs säumen meinen Weg. Doch jeder Rückschlag macht mich nur noch stärker und überzeugter, meinen Weg zu gehen. Jeder noch so kleine Erfolgt bestätigt mich auf meinem Weg und gibt mir Kraft und Mut, weiterzugehen. Dies geschieht auf vielen Ebenen meines Lebens. Keinen Stein lasse ich auf dem anderen. Oft denke ich, ich trete an Ort und nichts in meinem Leben verändert sich. Doch weit gefehlt. Meine Baby-Steps reihen sich nahtlos aneinander und formen sich zu einem grösseren Schritt. Mir fällt das nicht weiter auf, denn ich bin ja mittendrin.

Ich ändere meine Hobbies, praktiziere jetzt intensiv Yoga. Meine Ernährung ändert sich langsam aber sicher von vegi zu vegan. Mehr und mehr höre ich auf mein Inneres und vertraue meiner Intuition. Ich habe das Gefühl, ich tue das alles unbemerkt und nur für mich, was jedoch nur halb stimmt, wie ich kürzlich feststellte.

An einem meiner Workshops sagt mir eine Teilnehmerin, dass ich ihr Vorbild sei. Sie hätte mich all die letzten Jahre aus der Ferne beobachtet und gesehen, wie ich wie eine wundersame Blume herangewachsen sei und jetzt in meiner vollen Blüte erstrahle. Diesen Zustand wolle sie unbedingt auch erreichen. Wow. Ich inspiriere die Menschen tatsächlich.
Ich realisiere: Nur wenn ich vorangehe und meinen Weg finde, können es mir andere auch gleichtun und zu ihren eigenen Träume aufbrechen. Ich bin nur glaubwürdig in meinen Workshops, wenn ich aus meinen Erfahrungen und Erlebnissen berichten und schöpfen kann. Wer will schon eine Lehrerin, die nur theoretisch weiss, wie das echte Leben funktioniert?

Ich bin keine Heldin – und will auch keine sein. Ich bin eine Frau, die ihren Weg geht, auch wenn es nicht immer nur schön geradeaus geht, sondern auch einmal steinig bergauf oder (zu) rasch bergab.
Irgendwie und irgendwann sind wir doch alle Vorbilder. Das spornt mich immer und immer wieder an, mir selbst treu zu bleiben und stets mein Bestes zu geben. Oft gelingt es mir, manchmal auch nicht. «Who cares», sage ich dann tröstend zu mir. Die Welt braucht keine Perfektionisten. Die Welt braucht Menschen, die mutig vorangehen, um andere zu inspirieren, es ihnen gleich zu tun.

Hast du es satt, deinen eigenen Ausreden zu hören? Stoppen dich Ängste und Zweifel, einen längst fälligen Schritt zu tun? Fehlt dir die Orientierung in deinem Leben? Dann bist du genau richtig in meinem Workshop. Horche in dein Innerstes hinein. Höre den Ruf deiner Seele. Überwinde Ängste. Mach Schluss mit Verzögerungstaktik und Ausreden. Finde Klarheit. Am 16. September oder 28. Oktober 2017. Nähere Informationen unter: www.miss-fantasy.ch. Anmeldung auf: inspiration@miss-fantasy.ch 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nicht verpassen!

Hole dir jeden Monat inspirierende Gedanken über das Leben, tolle Übungen zum Integrieren in deinen Alltag und zum Stärken deiner Intuition.

Nicht verpassen!

Hole dir jeden Monat inspirierende Gedanken über das Leben, tolle Übungen zum Integrieren in deinen Alltag und zum Stärken deiner Intuition.