Wut ist unschön. Wut gehört sich nicht. Von Hass ist gar keine Rede. Es schickt sich nicht, auf jemanden so richtig wütend zu sein. Auf ein Familienmitglied schon grad gar nicht. So wird es uns in unserer Kindheit von der Gesellschaft mitgegeben und eingetrichtert. Ja, vielleicht dürfen sich die Männer mehr Wut zugestehen und diese auch ab und zu lauthals Luft verschaffen. Aber als Frau? Da ist es ein einfach ein gesellschaftliches «No Go», wenn man jemandem sagt: «Ich bin so wütend auf dich, ich könnte kotzen» oder noch direkter: Ich hasse dich!» Nein, so etwas gehört sich nicht in unserer Gesellschaft. Doch – was geschieht mit deiner Wut, die trotzdem da ist?

Herunterschlucken

Kennst du dieses Gefühl, dass in dir alles brodelt und du glaubst, nächstens als Vulkan explodieren zu müssen? Du könntest schreien ob einer Ungerechtigkeit, die dir widerfahren ist oder ob der bösen Worte einer Person, die dich zutiefst in deinem Herzen getroffen haben. Doch du reagierst nicht darauf. Du darfst nicht, denn schliesslich ist die Person, die dir gegenübersteht ein nahes Familienmitglied oder dein Partner. Daher beschliesst du, dem Frieden zuliebe und weil du so konditioniert wurdest in deiner Kindheit, nichts zu sagen und deinen Ärger herunterzuschlucken. Du musst um jeden Preis den Frieden wahren in deinem Umfeld – auch wenn du den Preis dafür bezahlst. Und dieser Preis ist hoch. Im ersten Moment wirst du es gar nicht bemerken. Vielleicht fühlst du dich ein wenig schlecht hinterher, doch immerhin herrscht gegen aussen hin gesehen Frieden. Dann tust du den Vorfall vielleicht rasch ab und vergisst das Ganze. Doch so einfach geht es nicht. Denn dein Körper speichert deine Wut und das Erlebnis ab. Er spart es sich auf für später. Er wird dir bei einer anderen Gelegenheit erneut präsentieren und hoffen, dass du dann damit umgehen kannst.

Gratis Mini-Kurs „Erwecke Deine Intuition“

Den Preis dafür bezahlen

Wenn du deinen Ärger herunterschluckst, ist das nur eine temporäre Befreiung aus diesen unschönen Emotionen. Wie oben beschrieben, ist das Erlebnis in deinen Zellen abgespeichert, so quasi im Ordner «unerledigte Pendenzen» abgelegt. Dieser Ordner wird schwerer und schwerer, je älter du wirst. Denn erstens hast du dich irgendwie daran gewöhnt, nichts zu sagen und deine Wut zu schlucken. Und zweitens haben sich die Menschen, die dich wütend machen, daran gewöhnt, dass sie dir Dinge sagen können, die du ohne zu murren akzeptierst. Doch nicht nur dieser immer schwerer werdende Ordner ist es, der dir mit der Zeit zu schaffen machen wird. Sondern es leidet auch dein Selbstwertgefühl darunter. Du stehst nicht für dich ein. Du setzt dir nahestehenden Menschen nicht die nötigen Grenzen und lässt sie immer wieder in deinen emotionalen Privatraum eintreten und dich verletzen. Das ist der Preis, den du bezahlst, wenn du dem Frieden zuliebe schweigst. Hast du nicht auch das Gefühl, dass er sehr hoch ist? Zu hoch?

Der Verlierer bezahlt die Zeche

Du kannst dir solche Szenen wie einen Kampf vorstellen. Und tatsächlich ist es auch ein Kampf, ein versteckter, der zwischen den Energien zweier Personen geschieht. Wenn du dabei die Verliererin/der Verlierer bist, bezahlst du die Zeche. Die andere Person, der Gewinner, geht mit einem guten Gefühl weiter, denn sie hat Luft verschafft und ihre Meinung geäussert, ob sie nun gerechtfertigt war oder nicht. Du jedoch trägst eine unerledigte emotionale Last mit dir und ein angeschlagenes Selbstwertgefühl – meist unbewusst. Du läufst weiter so durchs Leben, nicht ahnend, dass du eine tickende Zeitbombe in dir trägst. Diese kann lange vor sich hin ticken: 5 Jahre, 10 Jahre, 20 Jahre. Die Bombe ist geduldig, dein Körper trägt die Last ohne zu murren. Bis zu einem gewissen Zeitpunkt, an dem er beschliesst, dass die Zeit für die Aufarbeitung deiner emotionalen Wunden nun gekommen sei.

Nächste Woche in diesem Blog: Die Wut meldet sich zurück

Literatur für dein Herz. Inspiration für deinen Alltag. https://www.edition-birbaum.ch

Workshops, Webinars und Vorträge. Höre dich. https://www.hear-your-soul.ch/

Erhalte neue Beiträge ganz bequem per Email. Einmal im Monat schicke ich dir aktuelle News und neue Inspirationen rund um das Thema Intuition. Gönne dir was Gutes.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.