Die Liebe: Zur Natur

Liebst du die Natur? Verbringst du viel Zeit in der Natur? Oder ist es dir mehrheitlich egal, wie es der Mutter Erde geht? Egal, welchen Standpunkt du vertrittst, eines ist klar: Wir sind unwiderruflich mit der Erde verbunden. Und auch mit ihrem Schicksal. Demzufolge tuen wir gut daran, einen näheren Blick auf sie zu werfen.

Achtsamkeit

Wie achtsam bist du, wenn du durch die Natur spazierst? Sprichst du einfach mit den Menschen, die dich auf deinem Spaziergang begleiten und nimmst deine Umgebung nicht wahr? Oder schaust du dir die Bäume, Sträucher, Grashalme und Tiere an, die deinen Weg säumen? Hier beginnt deine Achtsamkeit. Die Natur freut sich nämlich, wenn du sie wertschätzt und ihr deine Aufmerksamkeit schenkst. Du darfst auch gerne einmal dankbar sein und ihr innerlich danken. Danken für die immer noch frische Luft, die es hier gibt. Danken für die Blätter an den Bäumen, die sie jedes Jahr im Frühling wieder spriessen lässt. Oder für das Vogelgezwitscher, das dich im Frühling am Morgen weckt und dein Herz erfreut, ob du es nun bewusst wahrnimmst oder nicht.

Gratis Mini-Kurs

„Intuition: dein Weg zum neuen Bewusstsein“

Kontakt zur Natur

Wenn du deine Liebe zur Natur verstärken möchtest, dann kannst du in die Natur gehen. Am besten wenn du spazieren gehst, wandern gehst oder dich einfach an einen gemütlichen Platz an der frischen Luft hinsetzt – am besten ungestört und ohne dein Smartphone. Dort kannst du dann in aller Ruhe einfach deinen Gedanken nachhängen. Nach einer Weile, wenn sich deine Gedanken beruhigt haben und Stille in deinem Innern eintritt, kannst du Kontakt mit der Natur aufnehmen. Wie das geht? Du sagst dir einfach innerlich: Ich möchte jetzt Kontakt aufnehmen mit allem, was um mich herum existiert. Dann kannst du einfach einmal abwarten und schauen, was geschieht. Vielleicht entdeckst du dann plötzlich eine Ameise, die über den Weg läuft. Oder ein kleines Insekt, das sich auf einem Grashalm niederlässt. Es müssen nicht die grossen Dinge sein, die du erwarten darfst. Die Natur besteht aus vielen, unzähligen kleinen Dingen und Tieren. So wie dein Leben aus deinem Alltag mit all seinen kleinen Details besteht. Und genau diese kleinen Dinge sind es oft, die dich glücklich machen – oder die dir einen Tag vermiesen können.

Energieaustausch

Wenn du dich in der Natur aufhältst und innehältst, geschieht auch unbemerkt ein Energieaustausch. Deine Umgebung, zum Beispiel die Bäume, spüren, wie es dir geht. Sie können dir dann neue Energie abgeben. Vielleicht erinnerst du dich auch schon an Tage, an denen du dich nicht gut fühltest und nach einem Spaziergang im Wald alles wieder besser war? Da geschah so ein Energieaustausch. Im Sommer geschieht dies auch, wenn du dich auf die Erde legst. Dann kann dein Körper die Energie der Erde so richtig aufsaugen. Und die Erde kann deinen Energiehaushalt ausbalancieren. Ist das nicht wunderbar? Du wirst dabei meist nichts wahrnehmen. Es genügt auch, wenn du einfach offen bist und dir sagst: Ich bin offen für die Heilung durch die Natur. Gleichzeitig kannst du auch der Erde etwas zurückgeben. Wie oben bereits erwähnt deine Aufmerksamkeit. Wenn du einen Schritt weitergehen willst, kannst du ihr auch deine Liebe übermitteln. Das geht ganz einfach: du stellst dir vor, wie deine Liebe aus deinem Herz heraus in die Natur strömt, die dich derzeit umgibt. Du kannst dir dafür auch einen bestimmten Baum, Strauch, einen See oder ein Tier auswählen, das in deinem Blickfeld liegt. Deine gute Absicht genügt, dann wird es auch geschehen.

Dein Nutzen

Womöglich fragst du dich jetzt nach dem Nutzen dieses Energieaustauschs. Da gibt es deren viele. Natürlich für dich selbst, wenn du wieder im Gleichgewicht bist und entspannt, einen klaren Kopf hast und ausgeruht bist. Wenn wir der Natur aber Energie schenken, dann wird sie nicht nur dich selbst heilen, sondern auch die Gesamtheit der Menschen. Das mag vielleicht etwas gross klingen und du kannst dich fragen: Wie kann ich als einzelne Person die ganze Welt retten? Das geht so natürlich nicht. Doch jede Person, die gute Energie in die Natur schickt, hilft ihr, dass sie sich selbst wieder stabilisieren und regenerieren kann. Natürlich werden wir ihr in nächster Zeit auch unter die Arme greifen müssen, um die Umweltprobleme, die wir selbst geschaffen haben, zu beheben und die Natur selbst auszubalancieren. Doch grundsätzlich kann die Natur das selbst erledigen. Deine Liebe zu ihr, die du so zum Ausdruck bringst, hilft ihr jedoch dabei sehr und zeigt ihr, dass es sich lohnt, die Menschheit zu retten.

Literatur für dein Herz. Inspiration für deinen Alltag. https://www.edition-birbaum.ch

Workshops, Webinars und Vorträge. Höre dich. https://www.hear-your-soul.ch/

Erhalte neue Beiträge ganz bequem per Email. Einmal im Monat schicke ich dir aktuelle News und neue Inspirationen rund um das Thema Intuition. Gönne dir was Gutes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nicht verpassen!

Hole dir jeden Monat inspirierende Gedanken über das Leben, tolle Übungen zum Integrieren in deinen Alltag und zum Stärken deiner Intuition.

Nicht verpassen!

Hole dir jeden Monat inspirierende Gedanken über das Leben, tolle Übungen zum Integrieren in deinen Alltag und zum Stärken deiner Intuition.