Dein Ur-Vertrauen: Wie mit der neuen Freizeit umgehen

Hast du dich bereits daran gewöhnt, mehr Freizeit zu haben? Wenn ja, wie gehst du damit um? Freust du dich jeden Tag darüber, mehr Zeit für dich zur Verfügung zu haben. Oder gehörst du zu denjenigen, die sich mit Filmen, Gamen oder anderen «Aktivitäten» am Computer begnügen?

Freizeit am Computer

Grundsätzlich habe ich nichts dagegen, wenn man jetzt mehr Zeit am Computer verbringt. Einige Menschen müssen dies gezwungenermassen tun, so wie ich als «Online-Lehrerin». Doch die Zeit am Bildschirm muss man auch gezielt und gut ausnutzen. Das heisst: nicht nur sich berieseln lassen, sondern auch aktiv etwas tun. Zum Beispiel weiterbildende Filme anschauen, Dokumentarserien, oder im Internet nach Themen recherchieren, die einem interessieren und sich so weiterbilden. Es gilt hier, dich immer wieder zu fragen: Tue ich dies jetzt, weil mir langweilig ist, oder weil mich diese Tätigkeit weiterbringt? Die Freizeit am Computer (oder am Smartphone) kann konstruktiv und gut sein, aber sie kann auch einfach eine Flucht vor deiner Langeweile sein, eine Flucht vor dir selbst. Sei ehrlich. Beobachte dich.

Gratis Mini-Kurs

„Intuition: dein Weg zum neuen Bewusstsein“

Innovativ sein

In dieser Zeit der Entschleunigung geht es aber nicht grundsätzlich darum, mehr Zeit am Computer und in den sozialen Medien zu verbringen, sondern darum, dass du jetzt etwas machst, das du schon lange tun wolltest. Sei innovativ. Vieles ist möglich, auch wenn deine Bewegungsfreiheit gerade eingeschränkt ist. Denke nach. Welche Hobbies wolltest du schon lange an die Hand nehmen? Jetzt ist die Zeit gekommen. Vielleicht hast du bereits ein Hobby und willst dich darin weiterbilden. Tue es. Praktiziere. Auch wenn es daheim ist. Praktiziere deine Yoga-Übungen, deine Meditation, singe, tanze, male, koche, backe, spiele. Was auch immer es ist, es wird dir gut tun und soll Spass machen. Indem du diese Tätigkeit ausführst, verbindest du dich unbewusst wieder mit deinem Ur-Vertrauen und deiner Seele. Du tust das, was deine Seele jubeln und dein Herz singen lässt.

Auf- und Ausräumen

Eine gute Sache ist es auch, dass du jetzt deine Wohnung aus- und ausräumst. Was ist dir nicht mehr dienlich? Was passt nicht mehr zu dir? Was wolltest du schon lange loswerden? Räume aus. Alles. Mache vor nichts halt: alle Schränke, Schubladen und Zimmer wollen angeschaut und ausgeräumt werden. Wenn eine Entsorgung grad nicht möglich ist zurzeit, dann räumst du diese Sachen in deinen Keller und entsorgst sie später. Dieses Ordnung schaffen ist sehr heilsam für deine Seele. Du räumst so nicht nur in deiner Wohnung auf, sondern auch in deinem Herzen. Unbewusst schaffst du dort Ordnung. Es ist in deiner Wohnung wie in deinem Herzen: Altes muss entsorgt und losgelassen werden, bevor das Neue in dein Leben einziehen kann. Nutze die Gelegenheit. Jetzt. Einen besseren Zeitpunkt als jetzt gibt es nicht. Je leichter dein Herz (und deine Wohnung) wird, desto besser wird deine Verbindung zu deinem Ur-Vertrauen werden. Du schaffst Platz und machst sozusagen die Leitungen frei, damit du deine innere Stimme und deine Intuition wieder hören kannst.

Nächste Woche in diesem Blog über dein Ur-Vertrauen: Wie dein Leben nach dem Virus aussehen kann.

Literatur für dein Herz. Inspiration für deinen Alltag. https://www.edition-birbaum.ch

Workshops, Webinars und Vorträge. Höre dich. https://www.hear-your-soul.ch/

Erhalte neue Beiträge ganz bequem per Email. Einmal im Monat schicke ich dir aktuelle News und neue Inspirationen rund um das Thema Intuition. Gönne dir was Gutes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nicht verpassen!

Hole dir jeden Monat inspirierende Gedanken über das Leben, tolle Übungen zum Integrieren in deinen Alltag und zum Stärken deiner Intuition.

Nicht verpassen!

Hole dir jeden Monat inspirierende Gedanken über das Leben, tolle Übungen zum Integrieren in deinen Alltag und zum Stärken deiner Intuition.