Mit Freude sehe ich dem Meeting mit meinem Graphiker entgegen. Wir besprechen die nächsten seiner Idee für mein Buchcover. Hier gibt es viel zu berücksichtigen: Welche Motive eignen sich am besten, um meine Zielgruppe anzusprechen? Was will ich mit meinem Cover ausdrücken? Es gibt so vieles, das in meinem Roman zur Sprache gelangt: Meine Protagonisten, der Kampf zwischen Gut und Böse, die Entdeckung des eigenen Potentials. So diskutieren wir gemeinsam die verschiedensten Möglichkeiten und natürlich auch die vielen Schriftarten, die zur Auswahl stehen. Wähle ich eine klassische Fantasyschrift oder ziehe ich eher eine neutrale Schriftform vor, dafür gewichte ich das Feenreich in der Illustration entsprechend mehr?

Fragen über Fragen, die wir in einer interessanten und kurzweiligen Diskussion besprechen und gemeinsam Entscheide in die für mich richtige Richtung fällen. Gespannt blicke ich unserem nächsten Treffen entgegen.

Beteilige dich an der Unterhaltung

3 Kommentare

  1. All deine Gedankengänge und Sorgen kann ich nur zu gut verstehen! Hab jetzt auch endlich ein Cover, das mir halbwegs zusagt. Lange hat’s gedauert; hoffentlich bleibt’s auch dabei ^^
    Hab es erst heute hochgeladen, vielleicht kannst du ja vorbeischauen und konstruktive Kritik üben … oder sogar den Fragebogen ausfüllen 😀

    Beste Grüße,
    VTT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nicht verpassen!

Hole dir jeden Monat inspirierende Gedanken über das Leben, tolle Übungen zum Integrieren in deinen Alltag und zum Stärken deiner Intuition.

Nicht verpassen!

Hole dir jeden Monat inspirierende Gedanken über das Leben, tolle Übungen zum Integrieren in deinen Alltag und zum Stärken deiner Intuition.