Dankbarkeit- Für dein Leben

Hast du die Dankbarkeit in dein Leben integriert? Oder lebst du einfach so dahin, eingespannt in deinen Alltag mit gelegentlichem Aufatmen am Wochenende? Dankbarkeit ist eine wertvolle Hilfe, dich in deinem Leben glücklich zu fühlen. Warum?

Wertschätzung

Dankbarkeit ist unter anderem eine Art der Wertschätzung. Der Wertschätzung gegenüber dir selbst als erstes. Aber auch, dass du grundsätzlich die wertvollen Dinge erkennst und wahrnimmst, die dich umgeben. Wann hast du dich das letzte Mal dafür bedankt, dass du gesund bist? Dass du gut geschlafen hast. Dass du am Morgen ohne fremde Hilfe aufstehen kannst. Dass dein Kühlschrank gefüllt ist. Dass deine Heizung funktioniert. Hoffentlich ist es nicht so lange her. Ansonsten tust du gut daran, damit zu beginnen, auch im (stressigen) Alltag diese Dinge wahrzunehmen und zu würdigen. Warum? Wenn du für die kleinen Dinge in deinem Leben dankbar bist, dann zeigst du so dem Universum (der Quelle oder an wen du auch immer glaubst), dass das gut ist und dass du noch mehr davon möchtest. Im umgekehrten Sinne funktioniert dies natürlich auch: Wenn du dich stets auf das Negative in deinem Leben fokussierst oder auf die Sachen, die dir gerade fehlen (wie Geld, ein Partner, Gesundheit, ein Job), dann verstärkst du den Impuls damit noch und das Universum liefert dir das, worauf du deine Aufmerksamkeit legst: Mangel. Darum ist es umso wichtiger, dich jeden Tag in Dankbarkeit zu üben. Beginnen wir also damit gemeinsam anzuschauen, dass du dankbar sein kannst, schon «nur» für dein Leben.

Gratis Mini-Kurs

„Intuition: dein Weg zum neuen Bewusstsein“

Mein neuer Roman

„Die Neue Welt“

Deine Eltern

Wie bist du auf diese Welt gekommen? Natürlich durch das Zutun deiner Eltern. Daher ergibt es Sinn, dich (innerlich) einmal bei deinen Eltern zu bedanken, denn ohne sie wärst du nicht hier. Vielleicht fällt es dir leicht, dies zu tun. Falls dein Verhältnis zu deinen Eltern etwas angespannt ist, dann wird dir dies schwerer fallen. Doch es ist eine sehr gute Übung, das Verzeihen und Loslassen zu praktizieren. Auch wenn du deinen Eltern womöglich einiges vorzuwerfen hast, so kannst du dich doch auf das Mindeste konzentrieren, für das du ihnen dankbar sein kannst: dein Leben. Alles andere kannst du auf der Seite lassen. Wenn du deinen Eltern jedoch jeden Tag innerlich «Danke» sagst, dass du auf der Welt bist, dann wird sich dein innerer Groll mit der Zeit verkleinern, ja sogar verflüchtigen. Warum? Weil du deine (innere) Wut von all den Tatsachen abziehst und auf das Gute blickst, das von ihnen aus kam: Dein Leben. Doch deine Eltern sind nicht die einzigen, die an deiner Geburt beteiligt waren.

Deine Seele

Du bist ein multidimensionales Lichtwesen, das sich dazu entschieden hat, hier auf der Erde Erfahrungen zu machen in einem menschlichen Körper. Damit deine Mutter dich zur Welt bringen bzw. damit sie dich empfangen konnte, musste sich deine Seele zuerst dazu entscheiden, hier auf der Erde zu inkarnieren. Mit grösster Wahrscheinlichkeit hat sie das nur noch halb freiwillig getan, weil du dir durch deine vorangegangenen Inkarnationen (Leben auf der Erde) einiges Karma eingehandelt hattest, das du jetzt wieder auflösen darfst. Das ist an und für sich nichts Schlechtes. Deine Seele macht einfach zusätzliche Erfahrungen auf dieser Welt – bis sie alles hier erfahren hat und weiterziehen kann. Deine Seele hat sich also vor geraumer Zeit mit anderen Seelen im Himmel hingesetzt – bildlich gesprochen – und sich angeschaut, was sie in diesem Leben erfahren möchte. Vielleicht hat sich deine Seele dazu entschieden, Mangel zu erfahren. Mangel an Geld, an Liebe, an Mitmenschen, an Nahrung, an Gesundheit, an Glück oder an was auch immer. Oder deine Seele entschied sich dafür, das Gefühl von Abhängigkeit zu erfahren. Abhängigkeit von einer Person, vom Alkohol, von Drogen, von (zu viel) Arbeit oder von anderen Dingen. Natürlich ist es nicht nötig, dein ganzes Leben diese Erfahrungen zu machen. Sobald du erkennst, was du hier für ein «Spiel» spielst, dann kannst du es auflösen und musst ihm nicht mehr erliegen. Das ist dann ein grosses Aha-Erlebnis. Du befreist dich damit von deinem inneren Hamsterrad und kannst frei(er) atmen und leben. Dazu braucht es aber die Bereitschaft, an deinen Lebensthemen zu arbeiten, sie als erstes zu erkennen, zu entlarven und ihnen auf den Grund zu gehen. Das kann sehr schmerzhaft sein, denn du wirst zweifelsohne in deinen tiefsten Abgründen des Herzens bohren müssen und alte, noch nicht verheilte Wunden wieder aufreissen. Doch das ist nötig, wenn du deine negativen Glaubensmuster heilen willst. Danach bist du frei – frei, dein Leben zu geniessen und zu leben.

Ideale Zeitqualität

Die aktuelle Zeit ist ideal dazu, diese Arbeit zu tun. Ja, es ist sogar nötig, dass du die innere Transformation anstrebst. Denn nur wenn du die Transformationsarbeit in deinem Innern erledigst, wirst du im Aussen auch glücklich werden und dein Leben verläuft wieder in ruhigeren Bahnen. Die viele lichtvolle Energie, die gerade unseren Planeten flutet, triggert in dir alle deine dunklen Flecken, die du bis heute nicht anschauen wolltest – meist aus Angst vor erneuten emotionalen Schmerzen. Wenn du also beherzt hinschaust und das Alte auflöst, vergibst, verzeihst, loslässt, dann muss dein Leben glücklich und erfüllt werden. Denn dann siehst du immer klarer, wer du bist, was du hier tust und warum. Dann erkennst du deinen idealen Weg, den idealen Job, den idealen (Seelen)Partner. Wenn du jedoch am Alten festhältst und an dich an deine Komfortzone klammerst, wird dein Leben je länger je unruhiger werden. Denn dein Aussen spiegelt dein Innenleben. Und – wie vorhin erwähnt – fordern dich die neuen Lichtenergien unmissverständlich dazu auf, in dein Inneres zu blicken. Doch du verfügst über deinen freien Willen. Du alleine hast die Wahl und die Entscheidungskraft über dein Leben. In welche Richtung willst du dich entwickeln? Wähle. Wähle weise.

Die Natur liefert dir viel. Eigentlich alles, was du zum Leben brauchst. Doch du hast dich – wie fast alle Menschen – weit von ihr entfernt. Wir schauen uns das genauer an – nächste Woche in diesem Blog zum Thema «Dankbarkeit».

Literatur für dein Herz. Inspiration für deinen Alltag. https://www.edition-birbaum.ch

Workshops, Online-Angebote, (Online-)Coaching und Vorträge. Höre dich. https://www.hear-your-soul.ch/

Erhalte neue Beiträge ganz bequem per Email. Einmal im Monat schicke ich dir aktuelle News und neue Inspirationen rund um das Thema Intuition. Gönne dir was Gutes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nicht verpassen!

Hole dir jeden Monat inspirierende Gedanken über das Leben, tolle Übungen zum Integrieren in deinen Alltag und zum Stärken deiner Intuition.

Nicht verpassen!

Hole dir jeden Monat inspirierende Gedanken über das Leben, tolle Übungen zum Integrieren in deinen Alltag und zum Stärken deiner Intuition.